GENERATIONENTHEATER

GENERATIONENTHEATER
Bietet Stoff für einen Veranstaltungsfilm besonderer Art: Das Generationentheater der Kitazo AG

Wir durften die Kitazo AG bei einem ganz besonderen Event begleiten – dem Generationentheater. Die eintägige Veranstaltung begleiteten wir dabei mit drei Kameras. Später konnten wir sowohl einen Erklärfilm als auch eine Kurzzusammenfassung für die Anwesenden erstellen.

STEFANIE WEßELS VON DER KITAZO AG ERKLÄRT DIE VERANSTALTUNG SOWIE DIE HERAUSFORDERUNG WÄHREND DER PRODUKTION:

„Marcel Milbich hat uns bei einem Generationentheater – eine spezielle Form des Stegreiftheaters – mit seinem Filmteam begleitet. Die Veranstaltung gliedert sich in eine Vorbereitungsphase, kurze Präsentationen, dem eigentlichen Theater, einer offenen Nachbereitungsphase und in einen sich anschließenden Workshop-Teil. Aus mehr als sechs Stunden Filmmaterial galt es, zwei unterschiedliche Filme zu produzieren:

  1. Ein Kurzfilm von drei Minuten, in dem die wesentlichen Inhalte der Veranstaltung für die insgesamt fast 80 TeilnehmerInnen zusammengeschnitten sind.
  2. Ein Trailer von ca. vier Minuten, der zu Akquisitionszwecken für das Generationentheater eingesetzt wird. Zielsetzung war hier, einen kurzen und knackigen Überblick über das recht komplexe Format zu geben, die Dynamik der Veranstaltung zu transportieren und den Erfolg dieser neuen Form des Stegreiftheaters auch für Außenstehende sichtbar zu machen.

Seine Geduld ist großartig, seine Impulse Gold wert.

Stefanie Weßels von der Kitazo AG in Bezug auf Marcel Milbich

Eine große Herausforderung lag in der Gratwanderung am Set – einerseits möglichst viele Eindrücke einzufangen, andererseits aber auch die nötige Zurückhaltung mit der Kamera zu üben, um die TeilnehmerInnen nicht zu irritieren und die Dynamik der Interaktionen auf und vor der Bühne nicht zu stören. Da bei dieser Art von Theater der Verlauf nie wirklich vorhersehbar ist, verlangt es vom Filmteam vor allem eines: die volle Konzentration auf das Geschehen in insgesamt vier Settings.

Auch die Anforderung an das Schneiden des Materials – insbesondere des Trailers – war recht hoch, um dem definierten Anspruch gerecht zu werden.

Aber es ist super gelungen! Marcel Milbich hat nicht nur am Set einen verdammt guten Job gemacht, sondern auch beim Schneiden der Filme bewiesen, dass er sehr professionell arbeitet. Seine Geduld ist großartig, seine Impulse Gold wert. Gern zeigen wir heute das, was dabei herausgekommen ist. So macht Zusammenarbeit Spaß – vielen Dank!“

Infos zum Format gibt es hier
https://www.generationentheater.de/

Szenen vom Generationentheater

Planst auch Du einen Workshop für die Mitarbeiter? Eine filmische Begleitung des Events ist perfekt für eine Nachbesprechung oder für das Intranet geeignet. Ein kurzer Moodfilm beispielsweise setzt auf einen emotionalen Rückblick der Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*